CAPAS >

Wissenschaftlicher Beirat

Shail Mayaram   Santiago Castro-Gomez

PROF. DR. SHAIL MAYARAM (VORSITZENDE)

Shail Mayaram ist Honorary Fellow am Centre for the Study of Developing Societies, Delhi, wo sie zuvor als Professorin tätig war. Von 2019 bis 2020 war sie Co-Direktorin des International Center for Advanced Study (ICAS-MP), einer Kooperation von sechs indischen und deutschen Institutionen. Zu den Schwerpunkten ihrer Forschung gehören subalterne Vergangenheiten und Moralvorstellungen von bäuerlichen, ländlichen und waldbasierten Gemeinschaften. Darüber hinaus interessiert sie sich für indische und islamische Wissenstraditionen und arbeitet über den nicht-/politischen Islam, Ketzerei und Martyrium.

 

PROF. DR. SANTIAGO CÁSTRO-GÓMEZ

Santiago Castro-Gómez ist ein kolumbianischer Philosoph, der für seine genealogischen Arbeiten über das koloniale Erbe in Kolumbien und für seine kritischen Studien zur politischen Philosophie bekannt geworden ist. Er studierte Philosophie an der Universidad Santo Tomás de Bogotá und an der Universität Tübingen, bevor er an der Goethe-Universität Frankfurt promoviert wurde. Nach seiner Rückkehr nach Kolumbien war er als Professor an den Universitäten Javeriana und Santo Tomás in Bogotá sowie als Forscher am Instituto Pensar tätig.

     
Christof Mauch   Elaine Scarry

PROF. DR. CHRISTOF MAUCH

Christof Mauch ist Direktor des Rachel Carson Center for Environment and Society sowie Inhaber des Lehrstuhls für amerikanische Kultur und transatlantische Beziehungen an der LMU München. Er ist Präsident der Stiftung für Transatlantische Kultur und Politik, Honorarprofessor an der Renmin Universität in China sowie früherer Direktor des German Historical Institute in Washington, D.C und früherer Präsident der European Society for Environmental History. Mauch promovierte in Modern Literature (Dr. Phil, Universität Tübingen) und habilitierte in Modern History (Dr. Phil. Habil., Universität Köln). Seine aktuellen Forschungsinteressen sind unter anderem globale und US-amerikanische Umweltgeschichte und Kultur und Politik der USA.

Profil auf der Website des Rachel Carson Centers

 

PROF. DR. ELAINE SCARRY

Elaine Scarry ist die Cabot Professur für Ästhetik an der Harvard University. Ihre Arbeit hat zwei zentrale Themen: die Natur physischer Verletzungen und die Natur menschlicher Schöpfung. The Body in Pain (Der Körper im Schmerz) legt dar, dass die absichtliche Zufügung von Schmerzen das Gegenteil von Schöpfung ist, da es die Arbeit der Imagination umkehrt und nachäfft. On Beauty and Being Just (Über Schönheit und gerechtes Dasein) argumentiert, dass Schönheit und Gerechtigkeit darin gleich sind, dass sie Verletzung oder Ungerechtigkeit als deren Gegenteil haben. Thermonuclear Monarchy: Choosing between Democracy and Doom (Thermonukleare Monarchie: Die Wahl zwischen Demokratie und Untergang) zeigt, dass Nuklearwaffen und demokratische Governance sich gegenseitig ausschließen; es spezifiziert die verfassungsrechtlichen Werkzeuge, die verfügbar sind, um die nukleare Architektur des Landes niederzureißen.

     

 

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 09.12.2021
zum Seitenanfang/up